Marbella Altstadt – ein Urlaubsort mit bewegter Geschichte

In Marbella, dem elegantesten Bade- und Urlaubsort an der Costa del Sol, gibt es neben Yachthäfen, prachtvollen Villen und Immobilien, exklusiven Hotels auch eine sehenswerte und historische Altstadt mit engen Gassen und verwinkelten Straßen und Plätzen.

Unbestritten ist Marbella wohl der bekannteste Urlaubsort an der Mittelmeerküste an der Costa del Sol in Andalusien in der Provinz Málaga. Der Hochadel, Prominente, Film- und Musikstars, Politiker, die Urlauber, Investoren und die Presse machten aus dem ehemaligen Fischerdorf Marbella, dem kleinen Ort, der mal gerade in den 50er Jahren 10.000 Einwohner zählte, zu dem was er heute ist.

Marbella wurde in Laufe der Jahre zu einer Großstadt mit geschätzt mehr als 150.000 Einwohnern. Der sogenannte Jetset machte aus Marbella ein „must“, wo man gewesen sein sollte, gesehen werden, Partys, Galas und Feste erleben, eine Ferienimmobilie oder einen Dauerwohnsitz besitzen sollte. Marbella liegt, zwischen dem kleinen idyllischen Yachthafen Cabopino mit anliegenden wunderschönen Sandstränden, die in eine beeindruckende geschützte Dünenlandschaft eingebettet sind und dem mondänen Yachthafen Puerto Banus, in dem der Jetset zu Hause ist. Hier übertrifft eine Yacht die andere an Größe und Ausstattung.

Traumkulisse von Marbella entdecken

Angesiedelt sind auf diesen ca. 27 Küsten-Kilometer mit schönen Sandstränden viele attraktiven Beachclubs, Chiringuitos, Bars, Restaurants, zahlreiche kleine Hotels und diverse bekannte 5 Sterne Luxushotels. Marbella wird geliebt und ist u.a. attraktiv durch das milde Klima in den Wintermonaten, einer der vielen Gründe, weshalb so viele Menschen aus nördlicheren Gegenden Europas sich hier den Sommer verlängern und hier leben möchten.

Gassen Marbellas und die Kernpunkte der Altstadt

Eine besondere Attraktion mit vielen Sehenswürdigkeiten und Highlights und über die Grenzen bekannt und beliebt, ist die maurisch anmutende Altstadt von Marbella mit ihren weißen Häusern, engen Gassen, historischen Bauwerken, Bars, Restaurants und Shops für jeden Geschmack und Geldbeutel. Marbellas Altstadt steht im starken Gegensatz zu den hermetisch abgeriegelten noblen Luxusanwesen der Reichen und Prominenten und den Hochhäusern, die das Stadt Zentrum vom Marbella säumen. Die Altstadt von Marbella ist ein Beispiel der überragenden Baukunst vieler bedeutender Baumeister in den unterschiedlichen Epochen Spaniens.

Durch die kleinen Gassen von Marbella schlendern

Plaza de Los Naranjos

Die Plaza de Los Naranjos, auch Orangenplatz genannt, bildet das Zentrum der Altstadt und der Innenstadt, mit der Casa Consistorial, dem Rathaus, das Ayuntamiento oder City Hall genannt, der Casa del Corregido, die im 16. Jahrhundert gebaut wurde, der Kirche Santa Maria de Encarnación. Diese und weitere Top 10 Sehenswürdigkeiten sind die Kapelle Santiago Apostel de la Encarnación, die Ruinen der Burg El Castillo und die Reste der maurischen Stadtmauer, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Ruinen der Burg El Castillo

Den Charme der Altstadt genießen Sie am besten zu Fuß bei einen Bummel durch die vielen engen Gassen mit weißen Häusern aus früherer Zeit. Die Zeit scheint architektonisch stehen geblieben, wenn man die vielen kleinen engen Gassen, Häuser und Plätze sieht. Es bieten sich herrliche Fotomotive für das Erinnerungsalbum.
In Marbellas Altstadt herrscht immer ein reges Treiben, inspiriert durch die vielen Besucher der kleinen Shops, Boutiquen, Läden, Tapas Bars, Restaurants, Straßencafés und Plätze, gediegenen Restaurants, die typisch spanische Spezialitäten servieren.

Das ganze Jahr über ist die verwinkelte Altstadt eine Attraktion für alle Besucher und bleibt unvergessen durch die einzigartige Atmosphäre. Die langen Abende laden ein zum Einkehren und Verweilen in einer der vielen an Unterschiedlichkeit nicht zu übertreffenden traditionellen Lokalitäten. Einen unvergesslichen authentischen Flamenco Abend genießt man bei Ana Maria in der Altstadt.

Flamenco Abend bei Ana Maria in der Altstadt

Ganz in der Nähe der Altstadt sind die Markthallen vor Marbella mit fangfrischem Fisch, besonders frischen und naturbelassen Obst- und Gemüseständen und einer Vielfalt und Auswahl an Fleisch-, Geflügel- und Wildspezialitäten. Die Avenida del Mar, ist die Flaniermeile mit kulturellem Ambiente und stellt die direkte Verbindung von der Altstadt Marbellas zur Strandpromenade dar, direkt über die breite Flaniermeile Avenida del Mar, Park del Mar und die Alameda. Unter ihrem Marmorboden befindet sich das zentrale Parkhaus von Marbella. Auf dieser Plattform aus Marmor hat der bekannte Künstler Salvador Dalí höchst persönlich acht große surrealistische Bronze-Statuen aufgestellt.

Auch sollte sich der Besucher der Altstadt inspirieren lassen von dem Kulturzentrum Cortijo Miraflores in der Innenstadt. Die tolle Mischung aus Stadtarchiv, Ölmuseum und Archäologischer Ausstellung sind einen Besuch wert. Liebhaber kleiner japanischer Bäume sind im Bonsai-Museum bestens aufgehoben.

Marbella bietet ein tolles Sightseeing-Programm, Kultur und Kunst sind ganz groß geschrieben und ein weiteres Highlight. In den 50er Jahren gründete Alfonso von Hohenlohe das legendäre 5 Sterne plus Hotel Marbella Club, welches heute immer noch weltbekannt und sehr gut besucht ist. Durch den florierenden Tourismus, der sich in Laufe der Jahre entwickelte, kamen auch viele Investoren und legten ihr Geld an in Bautätigkeit und Entwicklung. Parallel dazu blühte die Korruption in Marbella, was dazu führte, dass 2006 der gesamte Stadtrat aufgelöst wurde und viele Politiker, auch der Polizeichef, verurteilt wurden und ins Gefängnis kamen.

Vorübergehend war Marbellas guter Ruf ins Wanken geraten

Inzwischen boomt Marbella wieder und hat sich sehr schnell von den negativen Schlagzeilen erholt. Die Urlaubsmaschinerie läuft wieder auf Hochtouren, die Immobilienbranche verzeichnet gute Verkäufe und ebenso planen viele Besucher jeden Alters hier ihren Lebensmittelpunkt zu haben, wegen der Internationalität, der guten Erreichbarkeit innerhalb Europas und nicht zuletzt wegen des milden Klimas Marbellas.

Beliebte Orte zum Fotos machen

Durch die Krise während der Korruptionsphase hat sich Marbella wieder gefunden, denn die damals wuchernde Bautätigkeit, das Bauamt, das fast alles genehmigte, wurde gestoppt, es wurde durchgegriffen. Gottseidank wurde von diesen negativen Ereignissen die kleine historische Altstadt im anmutenden andalusischen Stil nicht betroffen und blieb verschont.

Marbella – Stadt der Reichen

Puerto Banús – Urlaubsparadies des Jetsets! Wer es sich leisten kann, erreicht Marbella mit der eigenen Yacht in einem der vier Yachthäfen. Der maritime Mittelpunkt Marbellas ist der Hafen Puerto Banús. Hier gibt es extravagante Shops und Edelboutiquen, teure und exklusive Restaurants, Luxus-Yachten, Traumautos und dazwischen viele Touristen, die sich für einen Tag dem Leben der Schönen und Reichen ganz nah fühlen möchten.

Auch Shoppen ist eine tolle Bereicherung mit den vielen Designerboutiquen, Outletshops, Modegeschäften, Einkaufszentren, Kaufhäusern und lässt jedes Herz höher schlagen. Auch das Nachtleben mit legendären Nightclubs, Discos, Beachclubs steht hoch im Kurs. Das Highlight ist inzwischen schon Tradition: in jedem Jahr im Juli und August finden die Konzerte auf der akustisch erstklassigen Freilichtbühne in den Bergen von Nagüeles mit einem sehr ausgesuchten Programm an internationalen Künstlern, Sängern und Popgruppen statt.

Weitere Informationen zu Marbella

Sport steht hoch im Kurs in Marbella. Radler und Jogger finden auf der wunderschöne Strandpromenade von Puerto Banús zur Innenstadt ein Eldorado. Die besten und traditionellen Golfplätze befinden sich im Bereich der Costa del Sol, die deshalb auch Costa del Golf genannt wird. Wassersport jeglicher Art bietet große Abwechslung auch eine Wasserski-Anlage gehört zum Angebot. Auf den Fußballplätzen um Marbella trainieren im Winter Profi-Fußballclubs aus ganz Europa wegen des milden Klimas – Anfang 2018 war beispielsweise hier das Team von Borussia Dortmund zu Gast.

Marbella – die Schönheits- und Wellness-Oase, hier sind hunderte von Privatpraxen und Privatkliniken, die Heilung, Regeneration und ewige Schönheit versprechen, zu finden. Auffällig viele deutsche Ärzte sind hier etabliert. Offenbar lässt sich bei gutem Wetter und einem lukrativerem System als der Kassenabrechnung unter der Sonne Marbellas eine besser neue Existenz aufbauen.

Pflanzen in den Gassen Marbellas

Wohnen in Marbella, der Traum von einer Immobilie

Der Immobilienmarkt hat einen nicht wegzudenkenden Platz in Marbella. Falls Sie Ihre Traumimmobilie in Marbella noch nicht gefunden haben, lassen Sie es uns bitte wissen. Wir sind seit über 30 Jahren Ihr deutscher Makler in Marbella mit unserem Büro an der Goldenen Meile. Was nicht heißt, dass wir nicht international sind mit unserem mehrsprachigem Team. Wir finden Traumobjekte in unserem ausgesuchten und exklusiven Portfolio.

► Weitere informative Artikel befinden sich in unserem hauseigenen Marbella Blog.

Heidi Fischer Heidi Fischer
27/04/2018